Warnung: besonders harte und extreme BDSM-Handlungen

Die Geschichte eines Sklaven 2. Buch Kap. 22 - Tempel der Qualen

Wer möchte, darf gerne auch hier weiterlesen:

Link: https://die-geschichte-eines-sklaven.jimdo.com/

 

Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass jegliches Kopieren dieser und weiterer Geschichten ohne Erlaubnis und Quellenangabe in Homepages, Foren, etc. eine Copyright-Verletzung darstellt!

 

22. Tempel der Qualen

 

Mein Weg - wie ich zur Käfigsau wurde Teil V

ingtar

...und noch ein Teil der Käfigsau...hab ich mal erwähnt, dass ich durch einen Mitgliedsnamen hierauf dieser Seite dazu inspiriert wurde? Den Namen fand ich Klasse und regte meine Fantasie an...naja, das Ergebnis lest ihr hier ;-)...wenn Ihr weitere Vorschläge habt, schreibt sie mir!

 

 

Mein Weg - wie ich zur Käfigsau wurde Teil V

 

Ein kleiner Raum, indem sich eine vergitterte Zelle und zwei kleine Käfige befanden.

Black Whore XII.

ingtar

 

Maria erzählt Joe ihre Geschichte, wie sie zur "Black Whore" der Familie Freeman wurde!

In diesem Teil kommt noch eine Polizistin dazu, die einen ähnlichen Weg geht!

XII.

 

Joe sah das glitzern in Marias Augen, als sie davon erzählte, „Christine grinste mich an und natürlich wusste ich, was sie meinte.

Erziehung von Katrin - Teil XVIII

ingtar

Ich hab den Text bereits nummeriert und dachte ich hätte ihn eingestellt...finden konnte ich ihn nicht...daher jetzt...wie immer, freue ich mich über konstruktive Kritiken!:-)

 

XVIII

 

Am nächsten Abend, der Tag über war schrecklich, ich war dank dem Klitrohr dauernd hoch Geil und konnte nichts dagegen tun - traf ich mich um 20 Uhr mit Fatma im Enchilada in der Gabelsbergerstraße, dort aßen wir zwei.

Pathologisch - Autobahn

Avatar

Ich höre, wie sich der Kofferraumdeckel öffnet. Dann werde ich unsanft an Haaren und Hals gepackt. Wie eine Puppe werden meine 62 kg empor gezogen während ich mich gleichzeitig bemühe, blind aus dem Kofferraum zu klettern. Endlich berühren meine Fußsohlen festen Boden, welcher sich nach rissigem Asphalt anfühlt. Andere Autos auf der Autobahn kann ich gut hören, sie klingen recht nah. Meine Maske nimmt mir jede Sicht, und so laufe ich lediglich dem Zug an meinen Haaren hinterher. Es ist zwar nicht kalt, aber ich fröstle trotzdem. Wenige Sekunden später laufe ich barfuß auf Fliesen.

Die Geschichte eines Sklaven 2. Buch Kap. 21 - Die Bahnfahrt

Wer möchte, darf gerne auch hier weiterlesen:

Link: https://die-geschichte-eines-sklaven.jimdo.com/

 

Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass jegliches Kopieren dieser und weiterer Geschichten ohne Erlaubnis und Quellenangabe in Homepages, Foren, etc. eine Copyright-Verletzung darstellt!

 

21. Die Bahnfahrt

 

Carolina die junge Analschlampe, Kapitel 1 - Carolina im Gymnasium

 

Achtung, diese Geschichte beinhaltet extreme sexuelle Handlungen und darf Jugendlichen unter 18 Jahren nicht zugänglich gemacht werden.

Alle in der Geschichte vorkommenden Personen sind mindestens 18 Jahre alt.

Copyright by paulstein. Die Geschichte darf aber gerne an geeigneter Stelle mit Angabe des Autors wiedergegeben werden.

Diese Geschichte handelt von extremsten Dehnungen des weiblichen Anus mit gigantischen Gegenständen (Analdehnung, Analfaustfick) auf freiwilliger Basis. Alle Handlungen und beteiligten Personen sind frei erfunden.